Zeiten im Wandel? Von einer neuen Welt

Für lange, lange Jahre war Das Schwarze Auge meine Heimat, wenn es um bodenständige Low-Fantasy ging. Meine Rollenspielerkarriere startete zwar 1986 mit dem deutschen Basis-Set von Dungeons & Dragons (requiescat in pace, Alena – und sei verdammt, Bargle!), aber zeitweise war der Produktausstoß von DSA einfach höher (als D&D in Deutschland einfach schwer zu bekommen war) – und dann kam mit dem Aventurischen Boten auch noch ein regelmäßig aus der Spielwelt heraus erscheinendes Magazin heraus… Die lebendige Geschichte und dann spätestens das differenzierte Erschaffungssystem von DSA4, mit dem Charaktere von Anfang an unterschiedlich erschaffen werden konnten, taten ihr übriges. Seit Anfang der 90er (Brin veranstaltete den Hoftag zu Gareth, den ich als Ordensritter besuchte und die Meinung meines Ritters schriftlich der Redaktion kund tat) war ich im Briefspiel verzeichnet („aktiv“ möchte ich das nicht nennen) und somit ein Teil der lebendigen Welt des Schwarzen Auges. Viele Helden von mir hatten lange Jahre viele Herausforderungen zu bewältigen, und lange war ich hier echt gut aufgehoben.

War. Weiterlesen

Advertisements

[1W100 – Random Blog Encounters] 100 Fragen #3: 13-19

Hier nun der nächste Beitrag zum Random Blog Encounters von Gelbe Zeichen, in dem 100 Fragen rund ums Rollenspiel eigentlich per Zufallswurf auf Antwort warten. Ich hatte mir vorgenommen, mir den Zufall zu ersparen und einfach numerisch vorzugehen. Weiter geht’s! Weiterlesen

[1W100 – Random Blog Encounters] 100 Fragen #1

Ich habe es im letzten Beitrag zum RPG-Blog-o-Quest angekündigt und so richtig konnte ich mich nicht vom Gegenteil überzeugen. Daher hier nun der erste Beitrag zum Random Blog Encounters von Gelbe Zeichen, in dem 100 Fragen eigentlich per Zufallswurf auf Antwort warten. Ich hatte mir vorgenommen, mir den Zufall zu ersparen und einfach numerisch vorzugehen. Ab geht’s.

1W100logo

Weiterlesen

[RPG-Blog-O-Quest] #28 – Januar 2018: Jahresrückblick 2017

Nachdem mir die Themen der vergangenen Blog-o-Quests nicht so richtig schmecken wollten und ich daher ein paar (?) Runden ausgesetzt habe, blickt die Januarsqueste zurück auf das Jahr 2017. Und da ich hier aus verschiedensten Gründen nicht so richtig viel gerissen habe, ist das auch für mich noch gut zu wuppen. Ab geht’s.

003 Weiterlesen

[RPG-Blog-O-Quest] Oktober 2017: „Finsteres und Finsterlinge“

Das regelmäßige abarbeiten von „Quests“ ist deutlich komfortabler, um sich mitz003uteilen, als sich selber ein Thema oder eine Erinnerung zu wählen und darüber Worte zu verlieren. Daher auch hier wieder ein Beitrag zu einem monatlichen Event, dem „RPG-Blog-o-Quest„. Das Thema im Oktober ist das Thema „Finsteres und Finsterlinge“, organisiert von Nerdgedanken. Hier die Fragen:

1. Was war die bösartigste Intrige gegen die Heldengruppe Deines Charakters/Deinen Charakter, die Du bisher im Spiel erlebt hast – und wie ging die Sache aus?
2. Gefährliche Augenblicke bei Rollenspielszenen wollen passend untermalt werden. Was bringt Dich in Spannungs-Stimmung, wenn Du Spieler bist? Welche spielexternen Mittel nutzt Du als Spielleiter, um deine Spieler das Fürchten zu lehren?
3. Hast Du schon einmal einen Charakter in einer ‚böse‘ gesinnten Heldengruppe gespielt? Wenn ja, wie erfolgreich waren die Heldencharaktere beim Lösen ihrer Aufgaben? Wenn nein, hättest Du Lust, es auszuprobieren? Wenn Du keine Lust darauf hast, wieso nicht?
4. Was macht Deiner Meinung nach einen gelungenen, schurkischen Bossgegner aus, damit er mehr als gesichtslose Metzelmasse mit vielen Lebenspunkten ist?
5. Welches Schurkenklischee kannst Du gar nicht leiden, wenn es Dir bei einem Plot begegnet – und warum?
Bonusfrage: Richtig düster wird es für mich beim Rollenspiel, wenn…

Und wenn man hier gleich weiter klickt, kommen die Antworten – dieses mal habe ich es geschafft, alle Fragen inklusive des Bonus zu beantworten:

Weiterlesen